Reisewasserfilter kaufen

Wasserqualität

banner15


Adria / Adriatisches Meer Wasserqualität

Bestnoten für Wasserqualität im Adriatischen Meer

Wasserqualität AdriaDie Wasserqualität der Adria hat sich in den letzten Jahren stark verbessert. Während in der Vergangenheit immer wieder Umweltprobleme mit dem Adriatischen Meer in Verbindung gebracht wurden, wird mittlerweile an vielen Stränden hervorragende Wasserqualität getestet. So hat der obere Teil des Meeres im letzten ADAC-Test vorbildlich abgeschnitten. Von 62 geprüften Wasserstellen der oberen Adria, erhielten nur 4 ein unzureichendes Ergebnis. So wurde das Baden einzelner Strandabschnitte in Sottomarina, Cattolica, Marina di Ravenna und Bellaria Igea Marina als bedenklich eingestuft. Insgesamt erhielten ca. 75 % der Badestrände die Note „sehr gut“ und „gut“1.

Adria– Wasserqualität zwischen Italien und Balkanhalbinsel

Das Adriatische Meer gehört zum Mittelmeer und bildet dessen nördlich gelegenes Seitenbecken. Die Ausdehnung beträgt von Nordwest bis Südost ungefähr 820 km. Die Durchschnittsbreite liegt bei 160 km und die Gesamtfläche beträgt rund 132.000 km². Die kroatische Adria ist bekannt für klares Wasser und saubere Strände. Insgesamt wurden über 100 Strandabschnitte der Adria vor Kroatien auf ihre Wasserqualität überprüft und erhielten die „Blaue Flagge“2. Die „Blaue Flagge“ ist eine Auszeichnung, die von einer unabhängigen Jury an Strände vergeben wird, die die strengen EU-Richtlinien einhalten.

Badewasserqualität der Urlaubsregionen am Adriatischen Meer

Die an der Adria gelegenen Küstenorte der Länder Slowenien, Kroatien, Montenegro und Albanien haben in den letzten Jahren deutlich an Attraktivität gewonnen, nicht zuletzt auch wegen der hervorragenden Wasserqualität in diesen Gebieten. Die Überprüfung der Badewasserqualität in der Adria ist wichtig, um gesundheitliche Schäden durch Bakterien oder Keime auch bei empfindlichen Menschen – wie Kleinkinder oder ältere Personen – zu vermeiden. Keime, Bakterien und Schwermetalle können jedoch ebenso das Trinkwasser belasten – auch Daheim. Auch wenn das Trinkwasser in Deutschland grundsätzlich den strengen Vorschriften der Trinkwasserverordnung entspricht, so gilt dies nur bis zum jeweiligen Hausanschluss. Danach trägt jeder Eigentümer selbst die Verantwortung für das Leitungswasser.

Fakten zum Adriatischen Meer

Fläche Adria:
132000 km²

Volumen Adria:
35000 km³

Tiefe Adria:
1233 m

Beliebte Städte/ Urlaubsorte an der Adria:
Bibione, Grado, Ancona, San Benedetto del Tronto, Giulianova, Pescara, Vasto, Termoli, Vieste, Trani, Otranto, Triest, Venedig, Ravenna, Rimini, Chioggia, Eraclea Mare, Jesolo, Caorle,Zadar, Šibenik, Trogir, Split, Dubrovnik, Rovinj, Poreč, Pula, Opatija, die kroatischen Inseln, Izola, Portorož, Koper und Piran, Herceg Novi, Ulcinj, Budva,Neum, Durres, Vlora, Kavaja, Velipoja, Shengjin

Inseln in der Adria:
Pag, Brač, Cres, Čiovo, Dugi Otok, Hvar, Ilovik, Ist, Jabuka, Korčula, Krk, Lastovo, Lopud, Lošinj, Mljet, Premuda, Olib, Rab, Šipan, Susak, Vis, Unije, Veliki Školj, Mali Školj, Sveti Nikola, Sveti Stefan, Bucht von Kotor, Gospa od Škrpjela, Sveti Đorđe, Sazan,Tremiti-Inseln

Angrenzende Länder an die Adria:
Kroatien, Bosnien – Herzegowina, Montenegro, Albanien, Italien

Referenzen

[1] http://www.focus.de/reisen/italien/adac-test-ungetruebter-badespass-an-der-oberen-adria_aid_635287.html

[2] http://www.kroatischeadria.de/blaue_Flagge.php

[3] http://www.bmu.de/themen/wasser-abfall-boden/binnengewaesser/

                                         Aegaeisches Meer Wasserqualität →



Reisewasserfilter online