Reisewasserfilter kaufen

Wasserqualität

banner15


Dümmer See Wasserqualität

Dümmer See – Wasserqualität auf hohem Niveau1

Der Dümmer See hat sich aufgrund seiner guten Wasserqualität einen Namen gemacht. Seinen historischen Ursprung hat er vor ungefähr 12.000 Jahren mit Ende der letzten Eiszeit. Der Dümmer See liegt in Niedersachsen zwischen Osnabrück und Oldenburg und wird von der Hunte durchflossen. Die Badewasserqualität wird regelmäßig vom Gesundheitsamt Diepholz geprüft. Doch nicht nur die Wasserqualität vom Dümmer See und anderen Badeseen hat eine zentrale Bedeutung. Gerade im eigenen Heim ist Kontrolle besonders wichtig. Verschmutzungen an den Armaturen bleiben oft unentdeckt und können das Trinkwasser mit Keimen und Bakterien belasten. Nicht zu unterschätzen sind auch Schwermetalle, die durch Hausinstallationen ins Trinkwasser gelangen und die Gesundheit schädigen können.

Dümmer See - eingedeichte Wasserqualität

Früher wurde das Gebiet um den Dümmer See herum oft von schweren Überschwemmungen bedroht. In den 1940er Jahren wurde mit der Eindeichung des Sees begonnen, um die Hochwasser einzudämmen, die wiederholt durch das Zusammenspiel von Zuflüssen und starken Niederschlägen verursacht wurden. Dies hatte unter anderem die Verschlammung des Sees und einen niedrigen Wasserstand zur Folge. Mit individuell steuerbaren Schleusen verursacht man künstliche Hochwasser, die den Folgen der Eindeichung entgegenwirken sollen. Der Dümmer See bietet Wasserqualität auf einer Gesamtfläche von  13,5 km². Seine Nord-Süd-Ausdehnung liegt bei ungefähr 5 km und die Ost-West-Ausdehnung bei ca. 3,4 km2. Mit seiner maximalen Tiefe von 1,5 m stellt der Badesee vor allem für Kinder und Wassersportler ein wahres Paradies dar.

Starker Algenbefall beeinflusst die Wasserqualität im Dümmer See

Zeitweise stellen starke Algenbestände ein Problem für die Wasserqualität des Dümmer Sees dar. Vor allem die giftige Blaualge kann in hoher Konzentration gesundheitliche Schäden bei Mensch und Tier hervorrufen. Das zuständige Gesundheitsamt Diepholz testet vor allem in der Badesaison regelmäßig die Wasserqualität nach der EU-Richtlinie. Sobald eine erhöhte Keimkonzentration im Wasser zu verzeichnen ist, werden im schlimmsten Falle Badeverbote ausgesprochen. Konstant geprüfte Messstellen sind die Badestellen Huede, Lembruch und der Campingplatz. Auch die Wasserqualität des Trinkwassers Daheim wird von den zuständigen Wasserversorgern geprüft und nach den Richtlinien der Trinkwasserverordnung garantiert. Dies kann jedoch immer nur bis zum jeweiligen Hausanschluss geschehen, darüber hinaus können individuelle Wassertests die Wasserqualität bestimmen. So können frühzeitig Trinkwasserbelastungen durch Schwermetalle oder Keime im trauten Heim aufgespürt und beseitigt werden.

Fakten zum Dümmer See im Überblick

Fläche Dümmer See:

13,5 km²

Volumen Dümmer See:
12810 km³

Tiefe Dümmer See:
1,5 m

Angrenzende Städte am Dümmer See:
Dümmer

Flüsse (Zu- und Abflüsse) vom Dümmer See:
Sude

pH-Wert Dümmer See:
8,2

Referenzen

[1] http://www.apps.nlga.niedersachsen.de/eu/batlas/index.php?p=bx&b=DENI_PR_TK25_3516_01
[2] http://www.seen.de/seebi/seedetails/Duemmer_See_Lembruch.html[3] http://www.bmu.de/themen/wasser-abfall-boden/binnengewaesser/

 

← Comer See Wasserqualität                                                                              Gardasee Wasserqualität



Reisewasserfilter online