Ihr Wasserqualitäts-Portal
große Auswahl an Wasseranalysen
Qualität aus Deutschland
hohe Kundenzufriedenheit

Isar Wasserqualität

Die Wasserqualität der Isar

Die Wasserqualität der Isar wurde in den letzten Jahren durch den Bau einer Anzahl moderner Kläranlagen erheblich gesteigert. Das Gewässer weist nun eine Wasserqualität von II auf und gilt damit als mäßig belastet. Die Quelle des Flusses liegt im Karwendelgebirge. Weiter fließt die Isar durch Bayern und Österreich, vorbei an den Städten Mittenwald, Bad Tölz, München, Wolfratshausen, Landshut und Dingolfing. Die Belastung der Isar nimmt in diesen Bereichen durch Abwasser zu. Auch die Kernkraftanlagen Isar I (mittlerweile stillgelegt) und II tragen durch ihren Kühlwasserbedarf zu einer Verschlechterung der Flora und Fauna bei.

Die grüne Isar

Isar Wasserqualitaet

Die grüne Isar, die bei Deggendorf in die Donau mündet, besitzt ihre grüne Farbe durch aufgelöste Mineralien aus Kalkgestein. Dies ist besonders deutlich in der Nähe ihrer Mündung zu erkennen. Die Erzeugung von Elektrizität durch die Isar führte dazu, dass der ehemalige Wildfluss nun zum größten Teil recht zahm daherkommt. Die Wasserqualität der Isar ist niedrig. Besonders aufgrund der hohen Keimbelastung ist der Fluss zum Baden nicht zu empfehlen. Gerade im Bereich von großen Städten ist die Keimbelastung enorm, wogegen man in Kläranlagen mit ultraviolettem Licht entgegenzusteuern versucht, um so die Wasserqualität zu verbessern.

Die Isar - Kraftwerk an Kraftwerk

Auf den 295 Kilometern Länge des Flusses Isar gibt es heute 28 Kraftwerke. Große Stauanlagen wie der Sylvensteinspeicher und das Walchenseekraftwerk mindern die Wasserqualität. Der „Isarplan“ soll für eine Renaturierung des Flussverlaufes sorgen. Durch die Uferbefestigungen und die Stauseen ergeben sich Probleme mit dem Geschiebe des Oberlaufes der Isar. Bei Garching in der Nähe von München ist die hier mangelnde Wasserqualität der Isar sogar zu riechen. Das Klärwerk Marienhof und die angesiedelten Forschungszentren, ein Abwassersammelkanal, in dem sich über 140.000 Anschlüsse von Häusern und das Schmutzwasser von mehr als 70.000 Straßenverläufen wiederfinden, beeinträchtigen die Wasserqualität der Isar.

Fakten zur Isar im Überblick

Quelle:
Karwendel

Mündung:
Donau (bei Deggendorf)

Länge:
295 km

Nebenflüsse:
Amper, Loisach

Städte an der Isar:
Bad Tölz, Dingolfing, Freising, Landau an der Isar, Landshut, Moosburg an der Isar, München, Plattling

Sollten Sie auch selbst einen Wassertest durchführen?

Die Trinkwasserversorger müssen die Wasserqualität nur bis zum Hausanschluss gewährleisten, Verschmutzungen des Trinkwassers treten meist erst hier auf – außerhalb des Verantwortungsbereichs der Wasserversorger.

➙ Schadstoffe sind also oftmals nicht im öffentlichen Versorgernetz zu finden, sondern in den eigenen Wasserleitungen und Wasserhähnen!

Das Wasser von einem Labor untersuchen zu lassen, war immer sehr aufwendig und kostspielig. Besonders für den Privathaushalt gab es lange Zeit keine geeignete, schnelle und kostengünstige Möglichkeit. Wir haben nun speziell für Sie folgendes Test-Set konzipiert:

Probe nehmen mithilfe des Wasseranalyse-Test-Sets
Probe einsenden und im Wasserlabor untersuchen lassen
Verständliches Ergebnis erhalten

» zum Wassertest


Referenzen
[1] Süddeutsche Zeitung: Gefahr WAsserqualität Isar
[2] Walter Binder: Die Umgestaltung der Isar im Süden von München
[3] Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes: Isar Mündung
[4] BMU: Binnengewässer

Isar Wasserqualität

Die Wasserqualität der Isar

Die Wasserqualität der Isar wurde in den letzten Jahren durch den Bau einer Anzahl moderner Kläranlagen erheblich gesteigert. Das Gewässer weist nun eine Wasserqualität von II auf und gilt damit als mäßig belastet. Die Quelle des Flusses liegt im Karwendelgebirge. Weiter fließt die Isar durch Bayern und Österreich, vorbei an den Städten Mittenwald, Bad Tölz, München, Wolfratshausen, Landshut und Dingolfing. Die Belastung der Isar nimmt in diesen Bereichen durch Abwasser zu. Auch die Kernkraftanlagen Isar I (mittlerweile stillgelegt) und II tragen durch ihren Kühlwasserbedarf zu einer Verschlechterung der Flora und Fauna bei.

Die grüne Isar

Isar Wasserqualitaet

Die grüne Isar, die bei Deggendorf in die Donau mündet, besitzt ihre grüne Farbe durch aufgelöste Mineralien aus Kalkgestein. Dies ist besonders deutlich in der Nähe ihrer Mündung zu erkennen. Die Erzeugung von Elektrizität durch die Isar führte dazu, dass der ehemalige Wildfluss nun zum größten Teil recht zahm daherkommt. Die Wasserqualität der Isar ist niedrig. Besonders aufgrund der hohen Keimbelastung ist der Fluss zum Baden nicht zu empfehlen. Gerade im Bereich von großen Städten ist die Keimbelastung enorm, wogegen man in Kläranlagen mit ultraviolettem Licht entgegenzusteuern versucht, um so die Wasserqualität zu verbessern.

Die Isar - Kraftwerk an Kraftwerk

Auf den 295 Kilometern Länge des Flusses Isar gibt es heute 28 Kraftwerke. Große Stauanlagen wie der Sylvensteinspeicher und das Walchenseekraftwerk mindern die Wasserqualität. Der „Isarplan“ soll für eine Renaturierung des Flussverlaufes sorgen. Durch die Uferbefestigungen und die Stauseen ergeben sich Probleme mit dem Geschiebe des Oberlaufes der Isar. Bei Garching in der Nähe von München ist die hier mangelnde Wasserqualität der Isar sogar zu riechen. Das Klärwerk Marienhof und die angesiedelten Forschungszentren, ein Abwassersammelkanal, in dem sich über 140.000 Anschlüsse von Häusern und das Schmutzwasser von mehr als 70.000 Straßenverläufen wiederfinden, beeinträchtigen die Wasserqualität der Isar.

Fakten zur Isar im Überblick

Quelle:
Karwendel

Mündung:
Donau (bei Deggendorf)

Länge:
295 km

Nebenflüsse:
Amper, Loisach

Städte an der Isar:
Bad Tölz, Dingolfing, Freising, Landau an der Isar, Landshut, Moosburg an der Isar, München, Plattling

Sollten Sie auch selbst einen Wassertest durchführen?

Die Trinkwasserversorger müssen die Wasserqualität nur bis zum Hausanschluss gewährleisten, Verschmutzungen des Trinkwassers treten meist erst hier auf – außerhalb des Verantwortungsbereichs der Wasserversorger.

➙ Schadstoffe sind also oftmals nicht im öffentlichen Versorgernetz zu finden, sondern in den eigenen Wasserleitungen und Wasserhähnen!

Das Wasser von einem Labor untersuchen zu lassen, war immer sehr aufwendig und kostspielig. Besonders für den Privathaushalt gab es lange Zeit keine geeignete, schnelle und kostengünstige Möglichkeit. Wir haben nun speziell für Sie folgendes Test-Set konzipiert:

Probe nehmen mithilfe des Wasseranalyse-Test-Sets
Probe einsenden und im Wasserlabor untersuchen lassen
Verständliches Ergebnis erhalten

» zum Wassertest


Referenzen
[1] Süddeutsche Zeitung: Gefahr WAsserqualität Isar
[2] Walter Binder: Die Umgestaltung der Isar im Süden von München
[3] Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes: Isar Mündung
[4] BMU: Binnengewässer

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!