Flüsse Wasserqualität




Belastung Trinkwasser





Aquarium Wasserqualität




Länder Wasserqualität




Grenzwerte Trinkwasser




Meerwasser Qualität

Wasserqualität

banner15


Hamburg Wasserqualität

Hamburg – Wasserqualität aus reinem Grundwasser

Das Trinkwasser in Hamburg besitzt eine gute Wasserqualität. In der Vergangenheit wurde das Trinkwasser aus den umliegenden Flüssen gewonnen. Ende des 19. Jahrhunderts erkannte man, dass die Wasserqualität der umliegenden Flüsse immer schlechter wurde und sich nicht mehr zur Trinkwasseraufbereitung eignete. Nach und nach wurde daher das Trinkwasser zunehmend aus dem Grundwasser gewonnen. Den Anfang machte 1905 das erste Grundwasserwerk in Billbrook. Die Wasserqualität in Hamburg wird regelmäßig geprüft, denn sie muss den strengen Richtlinien der Trinkwasserverordnung entsprechen. Doch diese Garantie geben die Wasserversorger nur bis zum jeweiligen Hausanschluss. Welche Gefahren danach auf das Trinkwasser lauern und die Trinkwasserqualität herabsetzen, ist ungewiss. In Hamburg findet man häufig bleihaltige Rohre, die Schwermetalle im Wasser lösen können – und das nicht nur in Altbauten. 
 

Wasserqualität aus 17 Wasserwerken in Hamburg

Die ca. 800.000 Haushalte der deutschen Hansestadt werden von insgesamt 17 Wasserwerken mit Trinkwasser versorgt1. Die gesamte Rohrnetzlänge beträgt über 5400 km. Das Grundwasser nimmt auf seinem Weg durch die einzelnen Erdschichten verschiedene Mineralien, aber auch Mangan und Eisen auf. Bei der Aufbereitung des Wassers müssen daher hauptsächlich Mangan, Eisen und Kohlensäure herausgefiltert werden. Täglich wird die Wasserqualität in Hamburg von der Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz (BGV) überwacht² und getestet, damit die verschiedenen Parameter in den vorgeschriebenen Grenzwertbereichen sichergestellt werden können.


 

Hamburg – hohe Wasserqualität in Deutschlands zweitgrößter Stadt

Über einen Test der Wasserqualität kann man auch den genauen Mineraliengehalt des Trinkwassers in Hamburg bestimmen. Dieser ist unter anderem davon abhängig, durch welche Erdschichten das Grundwasser sickert. In Hamburg stellen die Erdschichten Sand und Kies die Grundwasserführenden Schichten dar, aus denen das Wasser gewonnen wird. Die Trinkwasserqualität in der Hansestadt ist laut der Wasserversorger so gut, dass das Wasser sogar für die Ernährung von Säuglingen und Kleinkindern geeignet ist. Ob diese besondere Qualität allerdings auch noch nach dem Durchlaufen der hauseigenen Installationen beibehalten wird, lässt sich ausschließlich mit einem persönlichen Wassertest aufklären. Vor dem Verzehr des Trinkwassers sollte die Gewissheit bestehen, dass weder Keime noch Schwermetalle das Wasser belasten. Andernfalls können bei dauerhaftem Konsum gesundheitliche Folgen nicht ausgeschlossen werden.

Hamburg im Überblick


Bundesland: Hansestadt Hamburg
Fläche: 755.26 km²
Höhe: 6m ü. NN
Einwohner: 1.812.709    ( 31. Oktober 2012 )
Einwohner pro km²: 2400

Stadtteile von Hamburg: gegliedert in 7 Bezirke

Altona: Altona-Altstadt, Altona-Nord, Bahrenfeld, Blankenese, Groß Flottbek, Iserbrook, Lurup, Nienstedten, Osdorf, Othmarschen, Ottensen, Rissen, Sülldorfs, Sternschanze
Bergedorf: Allermöhe, Altengamme, Bergedorf, Billwerder, Curslack, Kirchwerder, Lohbrügge, Moorfleet, Neuallermöhe, Neuengamme, Ochsenwerder, Reitbrook, Spadenland, Tatenberg
Eimsbüttel: Eidelstedt, Eimsbüttel, Harvestehude, Hoheluft-West, Lokstedt, Niendorf, Rotherbaum, Schnelsen, Stellingen
Hamburg-Mitte: Billbrook, Billstedt, Borgfelde, Finkenwerder, HafenCity, Hamburg-Altstadt, Hamm, Hammerbrook, Horn, Kleiner Grasbrook, Neustadt, Neuwerk, Rothenburgsort, St. Georg, St. Pauli, Steinwerder, Veddel Waltershof, Wilhelmsburg
Hamburg-Nord: Alsterdorf, Barmbek-Nord, Barmbek-Süd, Dulsberg, Eppendorf, Fuhlsbüttel, Groß Borstel, Hoheluft-Ost, Hohenfelde, Langenhorn, Ohlsdorf, Uhlenhorst, Winterhude
Harburg: Altenwerder, Cranz, Eißendorf, Francop, Gut Moor, Harburg, Hausbruch, Heimfeld, Langenbek, Marmstorf, Moorburg, Neuenfelde, Neugraben-Fischbek, Neuland, Rönneburg, Sinstorf, Wilstorf
Wandsbek: Bergstedt, Bramfeld, Duvenstedt, Eilbek, Farmsen-Berne, Hummelsbüttel, Jenfeld, Lemsahl-Mellingstedt, Marienthal, Poppenbüttel, Rahlstedt, Sasel, Steilshoop, Tonndorf, Volksdorf, Wandsbek, Wellingsbüttel, Wohldorf-Ohlstedt

Nachbarstädte von Hamburg: Ahrensburg, Ammersbek, Appen, Bönningstedt, Börnsen, Barsbüttel, Ellerbek, Escheburg, Geesthacht, Glinde, Halstenbek, Jersbek, Norderstedt, Oststeinbek, Pinneberg, Reinbek, Rellingen, Schenefeld, Stapelfeld, Tangstedt, Wedel, Wentorf bei Hamburg

Wasserverbrauch in Hamburg: 134 l pro Kopf und Tag ( 2009 )

Wasserversorger
Hamburger Wasserwerke GmbH ( Hamburg Wasser )
zur Homepage der Hamburger Wasserwerke

Referenzen


[1]http://www.hamburg.de/trinkwasser/

 
 
← Frankfurt Wasserqualität                                                                                               Hannover Wasserqualität →

 

aquaself pH Wassertest