Flüsse Wasserqualität




Belastung Trinkwasser





Aquarium Wasserqualität




Länder Wasserqualität




Grenzwerte Trinkwasser




Meerwasser Qualität

Wasserqualität

banner15


Köln Wasserqualität

Wasserqualität in Köln – aus Grundwasser gewonnen

Die Wasserqualität in Köln entspricht voll und ganz den Richtlinien der Trinkwasserverordnung. Um die Trinkwasserqualität in Köln sicherzustellen, werden täglich verschiedene Wasserproben aus dem Wasserversorgungsnetz geprüft. Das Trinkwasser wird aus dem Grundwasser der Kölner Bucht gewonnen. Oberflächen- und Regenwasser versickern hier durch Kies- und Sandschichten und werden auf natürliche Weise gefiltert und mit Mineralien angereichert. In den Wasserwerken wird das Wasser aufbereitet, bis es die erforderliche Wasserqualität erreicht. Diese Qualitätsgarantie können die Wasserversorger jedoch immer nur bis zum individuellen Hausanschluss geben. Häufig werden die Keime und Bakterien unterschätzt, die durch alltägliche Haushaltsarbeiten an Armaturen und Hausinstallationen haften bleiben und so die Trinkwasserqualität stark beeinträchtigen können.

Römische Wasserqualität aus der Eifel nach Köln

Schon die alten Römer wussten sich zu helfen und versorgten die Stadt Köln mit Trinkwasser aus der Eifel. Über einen Steinkanal leiteten sie die hochwertige Wasserqualität einer Quelle bei Nettersheim über Kall in die römische Stadt1. Die Wasserversorgung von heute begann 1872 in Köln mit dem ersten städtischen Wasserwerk an der Alteburg. Heute versorgen 8 Wasserwerke die Stadt am Rhein. Insgesamt können diese maximal bis zu 30.000 m³ Wasser pro Stunde aus dem Grundwasser fördern. Um die Wasserqualität des Grundwassers zu schützen, wurde ein Gebiet von 320 km² um die Wasserwerke herum, entlang dem Rhein, als Wasserschutzgebiet gekennzeichnet. Unterirdische Trinkwasserspeicher helfen den drei linksrheinischen Wasserwerken, trotz starker Verbrauchsschwankungen die Wasserversorgung konstant zu gewährleisten. Die Kammern fassen bis zu 47.000 m³. Die rechtsrheinischen Wasserwerke können diese Schwankungen ohne spezielle Speicher decken².

Köln – Wasserqualität gut für die Gesundheit

Durch den hohen Gehalt an Kalzium und Magnesium ist das Leitungswasser in dieser Großstadt sehr kalkhaltig und kann für viele Haushaltsgeräte ein Problem darstellen. Der hohe Mineralgehalt verleiht dem Wasser einen erfrischenden Geschmack. Es ist sehr gesund und daher auch für die Zubereitung von Säuglingsnahrung hervorragend geeignet. Regelmäßige Tests stellen die Trinkwasserqualität in Köln und Umgebung auch in Zukunft sicher. Die einzelnen Parameter halten zumindest bis zum eigenen Wasserzähler die vorgeschriebenen Grenzwerte ein. Welche Keime und Bakterien in den Rohren Daheim darauf warten die Qualität herabzusetzen, lässt sich nur durch persönliche Wassertests bestimmen. Bevor das Leitungswasser konsumiert wird, sollte die Wasserqualität Daheim nicht nur in Köln getestet werden.

Köln im Überblick

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Fläche: 405.17 km²
Höhe: 53m ü.NN
Einwohner: 1.017.155    ( 31. Dezember 2012 )
Einwohner pro km²: 2510

Stadtteile von Köln: gegliedert in 9 Stadtbezirke

Chorweiler: Blumenberg, Chorweiler, Esch/Auweiler, Fühlingen, Heimersdorf, Lindweiler, Merkenich, Pesch, Roggendorf/Thenhoven, Seeberg, Volkhoven/Weiler, Worringen
Ehrenfeld: Bickendorf, Bocklemünd/Mengenich, Ehrenfeld, Neuehrenfeld, Ossendorf, Vogelsang
Innenstadt: Altstadt-Nord, Altstadt-Süd, Deutz, Neustadt-Nord, Neustadt-Süd
Kalk: Brück, Höhenberg, Humboldt/Gremberg, Kalk, Merheim, Neubrück, Ostheim, Rath/Heumar, Vingst
Lindenthal: Braunsfeld, Junkersdorf, Klettenberg, Lövenich, Lindenthal, Müngersdorf, Sülz, Weiden, Widdersdorf
Mühlheim: Buchforst, Buchheim, Dünnwald, Dellbrück, Flittard, Höhenhaus, Holweide, Mülheim, Stammheim
Nippes: Bilderstöckchen, Longerich, Mauenheim, Niehl, Nippes, Riehl, Weidenpesch
Porz: Eil, Elsdorf, Ensen, Finkenberg, Gremberghoven, Grengel, Langel, Libur, Lind, Poll, Porz, Urbach, Wahn, Wahnheide, Westhoven, Zündorf
Rodenkirchen: Bayenthal, Godorf, Hahnwald, Immendorf, Marienburg, Meschenich, Raderberg, Raderthal, Rodenkirchen, Rondorf, Sürth, Weiß, Zollstock

Nachbarstädte von Köln: Bergisch Gladbach, Brühl, Dormagen, Frechen, Hürth, Leverkusen, Monheim, Niederkassel, Pulheim, Rösrath, Troisdorf, Wesseling

Wasserverbrauch in Köln: 158 l pro Kopf und Tag ( 2010 )

Wasserversorger

RheinEnergie AG

zur Homepage der RheinEnergie AG

 

Referenzen

[1] http://www.rhein-eifel.tv/roemische-eifelwasserleitung.htm

[2]  http://www.rheinenergie.com/media/portale/downloads_4/rheinenergie_1/broschueren_1/koelner_trinkwasser.pdf


← Hannover Wasserqualität                                                                             Leipzig Wasserqualität →

 

aquaself pH Wassertest